NEU: Skitour Haute Route Graubünden

NEU: Skitour Haute Route Graubünden

Auf einsamen Spuren vom Engadin nach Davos

Diashow starten

Wie mächtige Hoheiten dominieren der Piz Kesch und der Piz Grialetsch die Landschaft zwischen Zuoz und Davos. Auf eindrücklicher Route durchqueren wir diesen einsamen Landstrich von Hütte zu Hütte und picken uns die lohnendsten Abfahrten heraus.


1. Tag Anreise nach Zuoz und ab dem Skigebiet zum Piz Belvair (2821m), Abfahrt zur Es-cha Hütte 2. Tag Über die Porta d’ Es-cha auf den Kesch Pitschen (2990m) und Abfahrt zur Keschhütte. 3. Tag Durch einsame Täler zum Scalettahorn (3067m) und weiter zur Grialetschhütte 4. Tag Abschlusstour zum Piz Sarsura (3132m) und Abfahrt ins Unterengadin. Heimreise am Nachmittag.


Vorgesehener Tourenablauf

1. Tag Von unserem Treffpunkt in Zuoz geht’s bequem mit dem Sessellift Richtung Pizzet. Ein kurzer Aufstieg führt uns zum Gipfel des Piz Belvair (2821m). Eine kurze, aber knackige Abfahrt bringt uns zur Chamanna d’Es-cha (2593m), eine urtümliche SAC Hütte in bester Lage hoch über dem Talboden des Engiadin’ Ota.

Aufstieg 400Hm, Abfahrt 230Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 1.5h

2. Tag Im Banne des Piz Kesch folgen wir einem Moränenrücken bis unmittelbar unter die Porta d'Es-cha (3002m). Über diesen hochalpinen Übergang geht’s mit den Skiern auf dem Rucksack und gesichert am Seil des Bergführers. Eine erste Abfahrt führt uns über den Porchabella Gletscher Richtung Norden. Ein Abstecher zum Gipfel des Kesch Pitschen (2990m) lohnt sich nicht nur der Aussicht wegen. Auf seiner Nordseite verbirgt sich bei guten Verhältnissen eine der lohnendsten Abfahrten der Region. Übernachtung in der komfortablen Kesch-Hütte (2627m).

Aufstieg 900Hm, Abfahrt 850Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4h

3. Tag Heute gilt es einiges an Strecke zurück zu legen. Durch einsame Hochtäler steigen wir zum Scalettahorn (3067m) auf. Am Fusse des schroffen Piz Grialetsch queren wir bis zur Fuorcla Vallorgia (2962m), welche uns die Abfahrt zur Grialetschhütte (2540m) eröffnet. Hier sind diverse Varianten möglich – natürlich folgen wir dem besten Pulverschnee.

Aufstieg 1000Hm, Abfahrt 1050Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4h

4. Tag Einer natürlichen Rampe folgend gelangen wir zum kleinen Vadret da Grialetsch. Über diesen hinweg und über den etwas steileren Gipfelhang erreichen wir schon bald den Wintergipfel des Piz Sarsura (3132m). Besonders reizvoll präsentiert sich der Blick zum Piz Grialetsch und über die unbekannten Gipfel des Unterengadins. Die finale Traumabfahrt über das Vadret da Sarsura führt uns nach Crastatscha im Unterengadin. Die Heimreise erfolgt ab Susch.

Lassen die Schneeverhältnisse diese Route nicht zu, steigen wir zum Flüela Schwarzhorn (3145m) auf und fahren Richtung Davos ab.

Aufstieg 700Hm, Abfahrt 1750Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 3h

Detailprogramm

Ausrüstung

Tourdauer

4 Tage Do-So

Durchführungen

6

Land / Region

Graubünden

Treffpunkt ÖV Fahrplan

Zuoz 09:54

Teilnehmer

4-8 Gäste pro Bergführer

Leistungen

3 Nächte im Lager, 3x Halbpension, Tourentee, 10% Einkaufsgutschein bei TRANSA.

Anforderungen ?

Technik:

Kondition:

Vorgesehener Bergführer

Bruno Bösch, Bergführer

Unterkunft

Chamanna d'Es-cha SAC, Keschhütte SAC, Grialetschhütte SAC

Preis

CHF 895.-

Detailprogramm

Ausrüstung

Beratung

«Hallo»
Hast du Fragen? Ich berate dich gerne.
Paul Suter
Paul Suter
+41 32 361 18 18
info@hoehenfieber.ch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag, 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr

Kontakt