Hochtouren im Gauli

Ränfenhorn 3255m, Ewigschneehorn 3329m und Rosenhorn 3688m


Mit rund 291 Kilometern Länge ist die Aare der längste Fluss, der von der Quelle bis zur Mündung in der Schweiz bleibt. Der allgegenwärtige Begriff „Aar“ wurde einst für den Adler verwendet. Neben vielen weiteren Naturspektakeln werden Sie bestimmt auch einen dieser majestätischen Vögel beim Flug beobachten können. Die Gipfel in dieser Region werden im Sommer eher selten besucht.


1.Tag Reizvoller Aufstieg von Rosenlaui zur Dossenhütte 2663m. 2.Tag Grossartige Gipfeltour zum Rosenhorn 3688m und Abstieg zur Gaulihütte 2205m. 3.Tag Tagestour zum Ewigschneehorn 3329m und wieder zurück zur Hütte. 4.Tag Gipfeltour zum Ränfenhorn 3255m und Abstieg zurück zur Dossenhütte 2663m. 5.Tag Abstieg in das wilde und einsame Urbachtal. Taxifahrt nach Meiringen und Heimreise am Nachmittag.

Höhenfieber heisst Dich im Herzen des Berner Oberlandes an den Quellen der Aare willkommen. Diese Gegend wird zu Unrecht wenig besucht. Wenn Du die einsamen Wege und Gipfel sowie den Aufenthalt in nicht überfüllten Hütten schätzt, bist Du hier genau richtig! Wir haben den Tourenverlauf überarbeitet und Übergänge und Wegstrecken weggelassen, die wegen der Ausaperung viel Geröll aufweisen.  Für Deine optimale Vorbereitung und zur Einstimmung auf diese Tage bitten wir Dich, folgende Informationen durchzulesen.


Es ist obligatorisch, 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr) die letzten Informationen zu Deiner Tour zu lesen. Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink oder Du informierst Dich unter www.hoehenfieber.ch, Rubrik „Durchführung“. (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).


Vorgesehener Tourenablauf

1.Tag Gleich vom Treffpunkt wandern wir durch die wilde Rosenlauischlucht und können dabei die bizarren, durch das Wasser in Millionen von Jahren geformten Felsformationen bestaunen. Der Anstieg führt weiter über die alte Seitenmoräne des Rosenlauigletschers und über Leitern durch einen Engpass unter das Dossenbiwak 2330m. Ein Klettersteig leitet hinauf zum Dossengrat. Die Dossenhütte 2663m sitzt wie ein Adlerhorst hoch über dem Tal, der Ausblick ins Urbach- und Rosenlauital ist entsprechen spektakulär.

Aufstieg 1300Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.


2.Tag Gleich hinter der Hütte geht es heute zur Sache: Auf Wegspuren und einem eingerichteten Klettersteig mit Ketten und Sicherungspunkten folgen wir dem Weg zum Dossensattel. Ein Felsband ermöglicht es uns, unschwierig zum Rosenlauigletscher zu queren. Sanft geneigte Gletscherhänge leiten zur Rosenegg und in anregender Kletterei über den Südostgrat zum Gipfel. Nach Norden schweift unser Blick in grüne Mittelland und nach Süden zu den vergletscherten Gipfeln der Berner Alpen. Der Abstieg zur Gaulihütte 2205m führt durch eine überwältigende Gletscherlandschaft und schon bald können wir uns auf der Bank vor der Hütte mit einem kühlen Getränk erfrischen.

Aufstieg 1100Hm, Abstieg 1540Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 8 Std.


3. Tag Über den Chammlieggpfad gelangen wir auf einen breiten Rücken. Hier können wir problemlos den Gauligletscher betreten. Wir überqueren diesen und steigen weiter über den Grienbärgligletscher zum Gaulipass auf. Der Grat zum Gipfel des Erwigschneehorns 3329m bietet einen herrlichen Tiefblick auf den mächtigen Eisstrom des Lauteraargletschers und das stolze Schreckhorn. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast steigen wir auf derselben Route zurück zur Gaulihütte.

Aufstieg 1250Hm, Abstieg 1250Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 8 Std.


4.Tag Heute werden wir im Schein der Stirnlampen zur Tour zum Ränfenhorn 3255m aufbrechen. Wieder gelangen wir über das Chammliegg auf den Gauligletscher. Über diesen hinauf steigen wir zum Gipfel des Ränfenhorn empor. Der Gletscher präsentiert sich von seiner zerrissenen Seite und bietet interessanten Anschauungsunterricht in Sachen Gletscherspalten. Über den Rosenlauigletscher gelangen wir gut zur Nordwestflanke des Dossen und auf dem uns vom zweiten Tag bekannten Pfad zurück zur Dossenhütte 2663m. Hier lässt sich der Gipfel gut feiern und bestimmt gibt es frischen Kuchen und Kaffee.

Aufstieg 110Hm, Abstieg 650Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 6 Std.


5.Tag Zum Abschluss dieser Tour steigen wir in das sehr einsame und wilde Urbachtal. Dies war lange den Gemsen, Steinböcken und Wildheuern vorbehalten. Raffiniert angelegt umgeht die Wegspur steile Passagen und schlängelt sich elegant ins Tal. Bestimmt werden wir Wildtiere wie Gemsen oder Murmeltiere und vielleicht auch einen Adler oder Bartgeier sehen. Die Vegetation auf dem kalkhaltigen Boden ist sehr reichhaltig. Je nach der Jahreszeit treffen wir auch auf Feuerlilien und Edelweiss. Im Talgrund an der Strasse angekommen, lassen wir uns von einem Taxibus abholen. Die Heimreise erfolgt ca. um 14.45 Uhr ab Meiringen.

Abstieg 1800Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.


Unterkunft

Wir übernachten in den sympathischen SAC-Hütten Dossenhütte und Gaulihütte im Lager mit Wolldecken. Es steht fliessend kaltes Wasser zur Verfügung.


Treffpunkt

Unser Bergführer erwartet Dich um 10:05 Uhr in Rosenlaui, Gletscherschlucht. Fahrplanwechsel vorbehalten.


Anreise/Bahnbillet

Von Deinem Wohnort nach Rosenlaui, Gletscherschlucht und ab Meiringen wieder zurück. Autofahrer parken Ihren Wagen mit Vorteil in Meiringen im Parkhaus am Bahnhof. Die Kosten betragen pro Tag ca. CHF 20.- (Stand 2014). Die Heimreise erfolgt ca. um 15.21 Uhr in Richtung Interlaken oder 15.44 Uhr in Richtung Luzern. Fahrplanänderung vorbehalten.


Zusatzkosten

Für den Taxitransfer zurück nach Meiringen muss je nach Anzahl Teilnehmer mit ca. CHF 20.- gerechnet werden.


Kontakt

Bitte wende Dich für Fragen direkt ans Höhenfieber-Büro, Tel. 032 361 18 18 oder Mail info@hoehenfieber.ch. Die Handynummer des Bergführers ist nur für den Notfall gedacht, wenn Du z.B. den Zug verpasst hast.


Durchführung

Wir informieren Dich wie folgt über die Durchführung: bei Weekendtouren 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) und bei Mehrtagestouren 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr). Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Deine Mailadresse oder Du informierst Dich unter www.hoehenfieber.ch, Rubrik „Durchführung“ (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungs-bestätigung).


Nach der Tour

Nach der Tour senden wir Dir per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.

Bekleidung

  • Gore Tex Jacke und Wetterschutzhose
  • Hochtouren- oder Trekkinghose
  • Soft Shell oder Fleecejacke
  • Dünne, winddichte Fingerhandschuhe
  • Warme Finger- oder Fausthandschuhe
  • Mütze, ev. Stirnband oder Buff
  • Funktionelle Socken (1 Ersatzpaar)
  • Funktionelle Unterwäsche kurz/lang
  • Gamaschen

Diverses

  • Rucksack mit Hüftgurt (30-40l)
  • Sonnenbrille
  • Sonnen- und Lippencrème, Sonnenhut
  • Trinkflasche, ev. Thermosflasche
  • Taschenmesser
  • LED Stirnlampe mit neuer Batterie
  • Heftpflaster und Compeed
  • SAC/DAV-Ausweis, wenn vorhanden
  • Ev. Fotoapparat

Technische Ausrüstung

  • Klettergurt mit 2 HMS Karabinern
  • Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe
  • Steigeisen mit Antistoll
  • Pickel (Ideallänge: Von Hand bis Schuhrand)
  • Helm

Empfehlung

  • Verstellbare Trekkingstöcke sind hilfreich für Gletschertrekking, Alpinwanderungen sowie auf Hochtouren für flache Gletscherstrecken, lange Abstiege und im weglosen Gelände. Es kann auch nur 1 Stock verwendet werden.

Landkarten und Literatur (freiwillig)

  • SAC Clubführer Berner Alpen 5
  • LK 1:25'000: Grindelwald 1229, Guttannen 1230, Ulrichen
  • Bergliteratur online: www.pizbube.ch

Verpflegung

  • Zwischenverpflegung: Diese wird zwischen Frühstück und Abendessen gegessen und für die entsprechende Anzahl Tage mitgenommen. Gut geeignet sind Dörrobst, Schokolade, Trockenfleisch, Käse, Vollkornbrot und Energieriegel. Damit ihr Rucksack nicht zu schwer wird, sollte nicht zu viel Essen mitgenommen werden. Auf den meisten Hütten kann zusätzliche Zwischenverpflegung gekauft werden.
  • Halbpension: Bei dieser Tour ist Halbpension (Abendessen/Frühstück) inklusive.
  • Tourentee: Der Tourentee wird von der Unterkunft jeweils am Morgen bereitgestellt und ist im Preis inbegriffen.

Übernachtung in Hütte/n

  • Ohrenpfropfen
  • Toilettenartikel im Kleinformat und Erfrischungstüchlei n
  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Hygienegründen)
  • Die Hütten verfügen in der Regel über fliessend kaltes Wasser zur Körperpflege
  • Es stehen Hüttenfinken zur Verfügung

Packtipps

  • Light bringt weit! Der Rucksack sollte nicht mehr als 8-9 Kg wiegen. Dies vor allem bei Hüttentouren.

Mietmaterial

  • Klettergurt 4-5 Tage, CHF 20.00 (mit 2 HMS Karabinern)
  • Helm 4-5 Tage, CHF 20.00
  • Pickel 4-5 Tage, CHF 20.00
  • Steigeisen 4-5 Tage, CHF 30.00

Teilnehmer

3-4 Gäste pro Bergführer

Leistungen

4 Nächte im Lager, 4x Halbpension, Tourentee.

Anforderungen  Übersicht der Anforerdungen anzeigen

Technisch: leicht-mittel
Konditionell: mittel

25.06.2018 - 29.06.2018 Mo-Fr Bruno Bösch, Bergführer * 611051 CHF 1'485.00 Buchungslink
09.07.2018 - 13.07.2018 Mo-Fr Höhenfieber Bergführer 611052 CHF 1'485.00 Buchungslink
23.07.2018 - 27.07.2018 Mo-Fr David Abgottspon, Bergführer * 611053 CHF 1'485.00 Buchungslink
06.08.2018 - 10.08.2018 Mo-Fr Benno Treier, Bergführer * 611054 CHF 1'485.00 Buchungslink
20.08.2018 - 24.08.2018 Mo-Fr Hanspeter Dubach, Bergführer * 611055 CHF 1'485.00 Buchungslink

*vorgesehener Bergführer