Christian Ambühl

Christian Ambühl

Bergführer seit 1999

Mein Lieblings-Berg

Berner Oberland

Meine Lieblings-Kletterei

Mittellegigrat

Mein Beruf

Landmaschinenmechaniker, Bergführer und Familienvater

Portrait

Ich wohne seit dem Jahre 2002 mit meiner Familie in Kaufdorf, einem 1000 Einwohner und ländlichen  Bauerndorf im Gürbetal am Fuss des Naturparks Gantrisch.

Die Höhenfieber- Verbindung begann 1994 als Bergführer-Aspirant. Ich bin also einer der Urgesteine. Damals bleiben mir vor allem die unzähligen Selbstkocher-Kletterwochen in Südfrankreich in bester Erinnerung. Strenge Wochen mit Organisieren, Einkaufen, Veloflicken und Kochen. Da brauchte es schon ab und zu ein Schluck Muscat ( de Beaumes des Venise )…

Mittlerweile sind 20 Bergführer-Jahre vergangen und Veränderungen haben stattgefunden. Geblieben sind unzählige dankbare Momente mit Gästen, viele Herausforderungen mit klaren Zielen vor Augen. Dieses Leuchten in den Augen meiner Gäste möchte ich auch heute nicht vermissen. Das Erlebnis Berg fasziniert mich nach wie vor.

Das Unterwegs-Sein zu bekannten und unbekannten Zielen draussen in der Natur bewegt. Eindrückliche Erlebnisse, wie zum Beispiel mit Schneeschuhen im Hochwinter bei nebligen und trüben Verhältnissen, muss man einfach mal mitgemacht haben. Demgegenüber, ein komplett anderes Bergerlebnis, eine Begehung des luftigen Mittelegi-Grates am Eiger mit Tiefblick nach Grindelwald. Vielleicht ist es genau diese Abwechslung, Andersartigkeit und Vielfalt, die mich bis heute motivieren am Berg tätig zu sein.

Neben der Bergführerei arbeite ich ebenfalls mit Leidenschaft als Betriebsmechaniker mit viel Abwechslung in einem 15 Personen Käse-Lagerungs und –Pflege Betrieb der Emmi Schweiz AG. Ich erachte es als Privileg,  beide Tätigkeiten abwechslungsweise ausführen zu dürfen.

Kontakt