Breithorn 4164m: Einfachster 4000er ab Klein Matterhorn bei Zermatt

Breithorn 4164m: Einfachster 4000er ab Klein Matterhorn bei Zermatt

Diashow starten

Das Breithorn erhebt sich oberhalb von Zermatt im Mattertal zwischen Matterhorn und Monte Rosa. Wie der Name es verrät, handelt es sich um einen breiten, von West nach Ost verlaufenden, stark vergletscherten Bergkamm, über welchen der Alpenhauptkamm und die Grenze zwischen dem Schweizer Kanton Wallis und der italienischen, autonomen Region Aostatal verläuft. Der Normalweg auf das Breithorn gilt bei günstigen Verhältnissen als einfachste Tour auf einen Viertausender. Die Seilbahn zum Matterhorn Glacier Paradise auf über 3800m verkürzt die Besteigung des Berges enorm, was dazu führt, dass die technisch wenig anspruchsvolle Tour zum Hauptgipfel sehr häufig begangen wird.

Wo befindet sich das Breithorn uns wie sieht das Breithorn aus?
Das Breithorn (4164m) ist ein fünfgipfliges Bergmassiv südlich von Zermatt in den Walliser Alpen. Alle Gipfel befinden sich auf der Landesgrenze zwischen der Schweiz und Italien.
Zwischen dem Kleinen Matterhorngletscher im Westen und dem Schwarztor im Osten ist das Zermatter Breithorn volle vier Kilometer breit und durchgehend knapp über viertausend Meter hoch.
Der höchste Punkt des Kamms ist der Westgipfel (Hauptgipfel, Breithorn Occidentale, 4164m). Weiter nach Osten folgen der Mittelgipfel (4156m) sowie die Breithorn-Zwillinge, bestehend aus dem Ostgipfel (westlicher Zwilling 4138m) und dem Gendarm (östlicher Zwilling 4106m). Der Breithornkamm endet im Osten mit der Roccia Nera (4073m). Südlich der Roccia Nera befindet sich das Biwak Rossi e Volante CAI (3787m). Die tiefsten Punkte zwischen den Gipfeln sind zum Teil benannt: Zwischen dem West- und Mittelgipfel liegt der Sattel (4085m), zwischen Mittel- und Ostgipfel die Selle (4020m).
Von Norden beeindruckt das Breithorn mit seiner breiten und steilen Nordwand. Im Westen ist sie unterbrochen durch den Triftjigrat im Osten durch den Young-Grat. Die Südseite ist komplett vergletschert. Im Südwesten liegt das Breithornplateau, die gesamte Süd- und Südostseite wird durch den Grande Ghiacciaio di Verra abgedeckt.

Welche sind die Nachbargipfel?
Der östliche Nachbar des Breithorns ist der Pollux (4092m), welcher zusammen mit dem Castor (4223m) das Bergmassiv der Zwillinge bildet. Der vergletscherte Übergang zwischen Breithorn und Pollux heisst Schwarztor (3726m). Dieser Pass ermöglicht in der Skitouren-Saison via Schwärzegletscher und Gornergletscher einen eleganten Zustieg zur Monte Rosa Hütte.
Im Westen liegen das Klein Matterhorn (3883m) und der Gobba di Rollin (3898), wo sich die höchstgelegene Skipiste Europas befindet. Der nächste Viertausender im Westen ist das Matterhorn (4478m).

Wann wurde das Breithorn zum ersten Mal bestiegen?
Die Erstbesteigung erfolgt 1813 durch Henry Maynard, Joseph-Marie Couttet, Jean Gras, Jean-Baptiste Hérin und Jean-Jacques Hérin.

Welche ist die Normalroute auf Breithorn und wie schwierig ist die Besteigung?
Die Normalroute führt vom Klein Matterhorn über den Firn des Breithornplateaus, einen 35 Grad steilen Südhang hinauf und zuletzt über einen Firngrat zum Gipfel, wo eine fantastische Aussicht vom Gran Paradiso über Mont Blanc, Grand Combin, Matterhorn, Berner Alpen, Mischabel mit Dom bis zum Monte Rosa wartet. Der Aufstieg dauert knapp zwei Stunden und gilt bei günstigen Verhältnissen als technisch leicht (L).
Dies ist auch die Skiroute.
Trotz der guten Erschliessung handelt es sich um eine hochalpine Tour, welche die entsprechende Ausrüstung und Erfahrung erfordert.

Welche weiteren Routen führen auf das Breithorn?
Als Alternative kann man den Westgipfel auch von Osten her über einen schmalen Grat besteigen, was eine recht einfache Traversierung des höchsten Gipfels des Breithorns darstellt. Ausgangspunkt des Grates ist der tiefste Punkt zwischen West- und Mittelgipfel am Sattel. Diese Route ist etwas ausgesetzter als die Normalroute.
Die ganze Traversierung des Breithorn-Kamms von Ost nach West gehört zu den schönsten und längsten Kammüberschreitungen. Sie beinhaltet die vollständige Überschreitung aller 5 Gipfel des Breithorns. Es handelt sich um eine grosse kombinierte Tour in einer hochalpinen Landschaft. Meist geht man auf Firn und Eis, der Breithorn Mittelgipfel bietet aber eine recht anspruchsvolle Felskletterei (ZS+, 3a/4b).
Man kann jedoch auch nur die «halbe Überschreitung» unternehmen, die bei der Selle (Breithorn Sattel) beginnt (3-4 Stunden kürzer). Diese Tour gilt als gute Vorbereitung für eine Matterhorn Besteigung.
Beide Überschreitungen sind lohnend, abwechslungsreich und ein paar Mal exponiert.
Auf der Nordseite des Breithorns gibt es viele anspruchsvolle Routen, die mit der zunehmenden Ausaperung immer schwieriger bis unmöglich werden.
Bei günstigen Verhältnissen sind der Triftjigrat (S) auf den Hauptgipfel und der Young-Grat auf den Ostgipfel (SS, 4a) eindrückliche, grosse, kombinierte Eistouren.

Stufe 1

Technik Sommer: Ich habe Bergwandererfahrung und bewege mich trittsicher im unwegsamen Gelände und auf Geröllfeldern. Hochtourenerfahrung mit Steigeisen, Pickel und Seil wird nicht vorausgesetzt.

4000er Trainingswoche im Wallis

4000er Trainingswoche im Wallis

Dauer: 5 Tage
Schweiz | Wallis | Walliser Alpen | Zermatt
CHF 1’595.-
116 kg CO2/Person
Technik:

Kondition:

Nächster Termin: 12.08.24
Kursnummer: 501

zum Angebot
Hochtour «Raclette-Tour»

Hochtour «Raclette-Tour»

Dauer: 5 Tage
Schweiz | Wallis | Walliser Alpen | Zermatt
CHF 1’535.-
121 kg CO2/Person
Technik:

Kondition:

Nächster Termin: 12.08.24
Kursnummer: 602

zum Angebot

Stufe 2

Technik Sommer: Ich habe einen Hochtourenkurs besucht oder erste Erfahrungen auf geführten Hochtouren im Schwierigkeitsgrad L (leicht) bis WS (wenig schwierig) gesammelt. Ich habe Erfahrung im Steigeisengehen und bewältige kurze Kletterstellen im Fels.

5 leichte 4000er im Monte Rosa Massiv

5 leichte 4000er im Monte Rosa Massiv

Dauer: 5 Tage
Schweiz | Wallis | Monte Rosa | Zermatt
CHF 1’635.-
97 kg CO2/Person
Technik:

Kondition:

Nächster Termin: 12.08.24
Kursnummer: 600

zum Angebot

Stufe 3

Technik Skitouren: Ich bin regelmässig auf Skitouren und mag etwas sportlichere Touren im Schwierigkeitsgrad WS (wenig schwierig) bis ZS (ziemlich schwierig) im Gelände um 35° Steilheit. Ich beherrsche die Spitzkehre. Ich bin ein sicherer Tiefschneefahrer in allen Schneearten und die Abfahrt ist für mich ein wichtiger Bestandteil der Skitour.

Skitour Breithorn 4164m - Tête Blanche 3707m

Skitour Breithorn 4164m - Tête Blanche 3707m

Dauer: 2 Tage
Schweiz | Wallis | Walliser Alpen | Zermatt
CHF 535.-
27 kg CO2/Person
Technik:

Kondition:

Nächster Termin: 05.04.25
Kursnummer: 219

zum Angebot
Neues Angebot
4x 4000 Saas Fee-Zermatt auf Skiern

4x 4000 Saas Fee-Zermatt auf Skiern

Dauer: 4 Tage
Schweiz | Wallis | Saastal | Saas Fee
CHF 1’195.-
106 kg CO2/Person
Technik:

Kondition:

Nächster Termin: 18.04.25
Kursnummer: 347

zum Angebot

Stufe 4

Technik Sommer: Ich habe bereits mehrere Hochtouren im Schwierigkeitsgrad WS (wenig schwierig) bis ZS (ziemlich schwierig) gemacht. Ich bewege mich sehr sicher auf den Steigeisen, schmale Firngrate und steile Blankeisstellen bereiten mir keine Probleme. Kletterstellen im Fels im 2. Schwierigkeitsgrad begehe ich sicher im Nachstieg, auch mit Steigeisen.

Spaghetti-Tour Monte Rosa

Spaghetti-Tour Monte Rosa

Dauer: 5 Tage
Schweiz | Wallis | Monte Rosa | Zermatt
CHF 2’195.-
97 kg CO2/Person
Technik:

Kondition:

Nächster Termin: 29.07.24
Kursnummer: 672

zum Angebot