; })
NahReise: Skitouren um La Grave

NahReise: Skitouren um La Grave

Rassige Skirouten im Freerider-Hotspot La Grave, einem der schönsten Dörfer Frankreichs

Diashow starten

Wir erkunden diese wilde Gebirgslandschaft im Banne der Meije und starten täglich von La Grave auf ein neues Ski-Abenteuer. Das Dorf liegt malerisch auf einem Felsvorsprung und zählt zu den schönsten Frankreichs.

Reiseprogramm

Tourdauer

6 Tage So-Fr

Preis

CHF 1’790.-

28.02.2021 - 05.03.2021
Freie Plätze

Kursnummer

906001

Land / Region

Frankreich

Treffpunkt ÖV Fahrplan

Bern 10:10

Teilnehmer

4-6 Gäste pro Bergführer

Leistungen

5 Nächte im Doppelzimmer mit DU/WC, 5x Halbpension, Tourentee, 10% Einkaufsgutschein bei TRANSA.

Anforderungen ?

Technik:

Kondition:

Vorgesehener Bergführer

Höhenfieber Bergführer

Unterkunft

Auberge Edelweiss

Höhenfieber Bergführer
Auberge Edelweiss

Preis

CHF 1’790.-

28.02.2021 - 05.03.2021
Freie Plätze
Wusstest du, dass...

das Wappen der "Dauphiné"

zwei blaue Delfine

mit roten Flossen enhält? Der Name geht auf den Grafen von Albon zurück, der sich ab 1122 Delfinus nannte und Grenoble zur Hauptstadt machte.

Tour Impression
Tour Impression
La Grave

Versteckt im Herzen einer aussergewöhnlichen Natur, am Fuss des Meije-Massivs, hat das Bergdorf La Grave mit seinen abschüssigen Gassen, den Steinhäusern und der erhabenen Kirche seinen ganzen authentischen Charakter bewahrt. Das Dorf La Grave liegt auf 1500 m Höhe auf einem Felsvorsprung über dem Tal und zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Der Standort ist klug gewählt. An einem Südhang, rund einhundert Höhenmeter über dem Talboden gelegen, erhält La Grave auch in den langen Wintermonaten noch einige Stunden Sonne am Tag. Und das, obwohl das ganze Dorf im Schatten eines der majestätischsten Gipfelmassive der Alpen liegt – dem Massif des Écrins mit dem allgegenwärtigen Pic de la Meije.

Freerideparadies

Das wilde Skigebiet La Grave ist ein Muss für jeden abenteuerlustigen Skitourenfahrer und nicht vergleichbar mit anderen Orten. Es gibt keine präparierten Pisten, nicht einmal ausgesteckte Routen. Wer die Bergstation auf Skiern verlässt, der muss sich seinen eigenen Weg ins Tal suchen. Über Buckel, durch Couloirs, zwischen meterhohen Felsen hindurch. Mehr als eine handvoll Abfahrten am Tag schaffen hier auch die Besten nicht. Genau das macht La Grave so speziell. Das Skigebiet trotzt dem Trend, fortwährend Pisten durch schweres Gerät massentauglich zu machen und Seilbahnen mit immer grösserer Förderleistung einzusetzen.

Tour Impression
«La Grave ist einfach anders als alle anderen Skiorte in den Alpen»
Jörn Heller, Bergführer
Wusstest du, dass...

in den wilden Bergen der Dauphiné-Alpen eine sehr seltene, endemische Tierart anzutreffen ist? Der

Dahu

Das Wesen wurde im 18. Jhdt erstmals als Radierung festgehalten und wird in den Tourismusorten in Form von Schokolade und weiteren Souvenirs verkauft.

Die französischen Alpenpässe Col du Galibier und Col du Lautaret sowie die Alpe-d'Huez sind Schlüsseletappen der Tour de France. Sonst ist die Haute Dauphiné eher unbekannt. Wir erkunden diese wilde Gebirgslandschaft im Banne der Meije und starten täglich von La Grave auf ein neues Ski-Abenteuer. Das Dorf liegt malerisch auf einem Felsvorsprung und zählt zu den schönsten Frankreichs. Nicht zuletzt macht die klimaoptimierte gemeinschaftliche Anreise per Mietbus via Bern und Grenoble unsere Tourenwoche zu einer erlebnisreichen Höhenfieber-NahReise mit stimmiger Ökobilanz.

1. Tag Treffpunkt in Bern, gemeinsame Fahrt nach La Grave 2. Tag Aus dem Skigebiet von Le Chazelet besteigen wir das Signal de la Grave (2446m) und die Cime du Rachas (2613m) 3. Tag Rassige Skitour vom Col du Lautaret (1991m) zum Pic Ouest de Combeynot (3155m) 4. Tag Von Les Boussardes zur einsamen Brèche du Vallon de la Route (2913m) 5. Tag Packende Skihochtour aus dem Skigebiet Serre Chevalier zum Dome de Monetier (3404m). 6. Tag Abschlusstour zum Col de Laurichard (2654m) und Heimreise um die Mittagszeit.

Vorgesehener Tourenablauf

1.Tag Unser Bergführer erwartet dich in Bern am Bahnhof. Mit unserem Mietbus fahren wir gemeinsam und klimaoptimiert via Grenoble nach La Grave. Die Fahrzeit beträgt rund 4.5 Stunden. In dem kleinen pittoresken Dorf am Fusse der fast 4000m hohen Meije beziehen wir unsere komfortable Unterkunft und besprechen bei einem gediegenen Abendessen die kommenden Tage.

2. Tag Zum Auftakt unserer Tourenwoche starten wir auf eine herrliche Panoramatour aus dem kleinen Skigebiet von Le Chazelet. Dank Liftunterstützung erreichen wir bald den Gipfel des Le Signal de la Grave (2446m). Nach einer ersten Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt verkürzen uns die Lifte auf der gegenüberliegenden Seite erneut den Aufstieg zur formschönen Cime du Rachas (2613m). Der Blick auf die Eisriesen der Dauphiné erweist sich schlicht umwerfend und gibt einen ersten Eindruck für die folgenden Tage. Doch erstmal zelebrieren wir die lange Abfahrt zurück nach Le Chazelet.

Aufstieg 1050Hm, Abfahrt 1750Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.

3. Tag Ein kurzer Transfer bringt uns zum Col du Lautaret (2057m). Mit dem Pic Ouest de Combeynot (3155m) steht heute ein echtes Highlight auf dem Programm. Die herrlich nordseitig ausgerichteten Hänge auf dem steilen Glacier de Combeynot sind jede Spitzkehre wert. Für die Abfahrt erwartet uns ein Skigelände, das wirklich jedes Freerideherz höher schlagen lässt.

Aufstieg 1150Hm, Abfahrt 1150Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.

4. Tag Von Les Boussardes (1640m) steigen wir heute durch das einsame Vallon du Fontenil zur Breche du Vallon de la Route (2913m) auf. Zuerst durch leichten Lärchenwald, später gesäumt von eindrücklichen Moränen eines ehemaligen Gletschers führt unsere Spur hoch zu einem Einschnitt zwischen den Felstürmen der Jumelles. Die Abfahrt im Bereich unseres Aufstiegs verspricht erneuten Skigenuss erster Güte.

Aufstieg 1300Hm, Abfahrt 1300Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4.5 Std.

5. Tag Eine Skihochtour ab Tal gefällig? In der Dauphiné ist das möglich. Nach einer kurzen Fahrt ins bekannte Skigebiet von Serre Chevalier geht es mit Liften hoch zum Col des Neyzets und weiter zum Dôme de Monêtier (3404m). Über den Glacier de Séguret Foran steigen wir zum Gipfel hoch. Hier entscheiden wir uns je nach Verhältnissen für die Nordabfahrt über den Col des Bouillards zurück ins Tal von Serre Chevallier oder nehmen bei Firnschnee die Traumabfahrt durch die Combe du Riou hinunter nach Ailefroide (1507m).

Aufstieg ca. 1400Hm, Abfahrt ca. 2000Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 5 Std.

6. Tag Zum Abschluss fahren wir nochmals zum Col du Lautaret (2057m) und lassen unsere Skitourenwoche mit der Tour zum Col du Laurichat (2654m) ausklingen. Die ideal geneigten, nach Nordosten ausgerichteten Hänge versprechen ein letztes Mal Pulvergenuss, bevor wir uns um die Mittagszeit auf die Heimfahrt zurück in die Schweiz machen.

Aufstieg 600Hm, Abfahrt 600Hm, Gehzeit ohne Pausen 2 Std.

Reiseprogramm

Ausrüstung

NahReisen

28.02.2021 - 05.03.2021
Freie Plätze

Reiseprogramm

Ausrüstung

NahReisen

Beratung

«Hallo»
Hast du Fragen? Ich berate dich gerne.
Simone Oberhänsli
Simone Oberhänsli
+41 32 361 18 18
info@hoehenfieber.ch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag, 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr

Kontakt